Gesundheitsförderung

Gesundheitsförderung hat in Erlangen und Erlangen-Höchstadt eine lange Tradition. Wie ein Zahnradgetriebe greifen die verschiedenen Angebote ineinander, stärken einen gesunden Lebensstil oder unterstützen bei Erkrankungen.

1995 Gründung „Gemeinsame Gesundheitskonferenz der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt
Initiative und Geschäftsführung lag beim Gesundheitsamt Erlangen. Infos dazu und zu den Ansprechpartner finden Sie hier.

Gesundheitsregion plus Erlangen


AK Frau & Gesundheit“
Der Arbeitskreis Frau & Gesundheit will durch eine frauenzentrierte Aufklärungs- und Bildungsarbeit, durch Vorträge, Tagungen und Ausstellungen die Frauen besser über ihren Körper, über seelisch und sozial krank machende und gesundheitsfördernde Faktoren informieren.

Ak Frau und Gesundheit

 

AK Mann und Gesundheit Der AK hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit regelmäßigen Vorträgen Männer für Gesundheitsthemen zu sensibilisieren.

AKMannGesundheit

 

„AK Suchtprävention“
Im Arbeitskreis Suchtprävention sind viele Stellen in Stadt und Landkreis vertreten, die sich mit dem Thema Sucht beschäftigen. Seine Mitglieder sichern ein breites Basisangebot an suchtpräventiven Maßnahmen für Schule, Kita, Öffentlichkeit, u.a.
Projekte:
Zur Kampagne „Frei ab 12?“
Das Wohlfühlhaus – Regionale Infoseite zur Suchtprävention
Hilfsnetzwerk „Jugend sucht Hilfe“
Halt-Projekt Erlangen

 

Netzwerk Essstörungen-Erlangen. Das Netzwerk informiert über die Hilfeangebote bei Essstörungen, Präventionsmaßnahmen und die Ansprechpartner in der Region.

Essstörung Erlangen

Verein: Gesundheit und Medizin in Erlangen e.V.
Der Verein fördert als Initiator und Partner konkrete Maßnahmen zur Gesundheit. Alljährlich verleiht er den „Erlanger Medizinpreis“ an besondere Initiativen und Projekte und zeichnet Schulen mit dem „Prädikat gesundheitsfördernde Schule“  aus.

Erlangen ist Mitglied im „Gesunden Städte Netzwerk“

Gesunde Städte Netwerk

Ein breites Angebot zu Gesundheitsthemen bieten die Volkshochschulen
VHS-Erlangen
VHS-Herzogenaurach
VHS Höchstadt
VHS-Eckental

 

Gesunde Gemeinden in einem gesunden Landkreis
5 Gemeinden und Städte aus dem Landkreis beteiligten sich 2013-2015 am Modellprojekt Gesunde Gemeinde in einem gesunden Landkreis und entwickelten wichtige Initiativen zur Förderung der Gesundheit.

Gesund Leben Bayern

Der Verein Dreycedern ist eine Informations-, Beratungs- und Bildungseinrichtung in Erlangen zur Förderung von Gesundheit in der zweiten Lebenshälfte. Er bietet u.a.

– Fachstelle für pflegende Angehörige und Demenz
– Beratungsstelle DiA Depression im Alter
– Treffpunkt Gesundheitsbildung in der zweiten Lebenshälfte

Verein Dreycedern

Bündnis gegen Depression
Das „Bündnis Depression“ verfolgt das Ziel, die Situation depressiver Menschen in der Region zu verbessern und die Bevölkerung verstärkt für das Thema Depression zu sensibilisieren.

Bündniss gegen Depressionen

ANKER
Anker
ist ein interaktives Netzwerk für alle Familien, in denen ein Mitglied von Demenz betroffen ist. Es lädt Sie zum Mitmachen, Mitgestalten und Mitreden ein. Das Online-Netzwerk wird von professionellen, regionalen Organisationen betreut und ist unabhängig von Zeit und Ort.

Anker

Frühe Hilfen
Besondere Unterstützung in allen Lebenslagen erhalten Familien mit Kindern von 0-3 Jahren von den Frühen Hilfen in Stadt und Landkreis.

 

„Vitale Unternehmen“
Das Netzwerk „Vitale Unternehmen“ hat das Ziel, den beteiligten Unternehmen aus dem Landkreis ERH Impulse für den Aufbau von Strukturen, Prozessen und Maßnahmen im Gesundheitsmanagement zu geben und somit eine Grundlage  für dauerhafte und sinnvolle Gesundheitspolitik im eigenen Unternehmen zu schaffen.

vitale Unternehmen

 

„Bewegte Unternehmen“ Das Erlanger Netzwerk „Bewegte Unternehmen“ unterstützt und berät insbesondere kleinere und mittlere Betriebe aus Erlangen beim Auf- und Ausbau ihrer individuellen betrieblichen Gesundheitskultur.

Bewegte Unternehmen

Mit regelmäßigen Bewegungsangeboten unterstützen Krankenkassen die Bürgerinnen und Bürger bei der Alltagsbewegung:

mit dem Rad zur Arbeit

Mit dem „Rad zur Arbeit“ organisiert die AOK den bewegten Arbeitsweg.

 

 

 

jeder Schritt zähltSchritt für Schritt in ein gesundes Leben ist die Devise der SBK.

 

 

 

In verschiedenen Mottojahren wurden in Stadt und Landkreis Bewegung zum Thema gemacht.

Bewegung BegegnungBewegung tut gut

BIG-Projekt
BIG bietet Bewegungsangebote günstig und wohnortnah von Frauen für Frauen. BIG steht für „Bewegung als Investition in Gesundheit“. Frauen profitieren von Spaß und Bewegung und lernen interessante neue Frauen, Länder und Kulturen kennen.

Big Erlangen Projekt

 

Gestalt-Projekt
Das Projekt GESTALT setzt auf Bewegung als Prävention gegen Demenz.

Gestalt Projekt Erlangen

FASD-Netz
Das FASD-Netz ist eine informelle Vereinigung von Organisationen und Institutionen aus Nordbayern, die sich in Lehre, Forschung, Diagnostik, Therapie, Beratung und Betreuung mit Menschen beschäftigen, die an Fetalen Alkoholspektrum Störungen (FASD) leiden.

FASD-Netz
Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfegruppen in Mittelfranken

kiss-mfr Selbsthilfegruppe