Projekt GEMEINSAM gestartet – MittlerInnen gesucht

GEMEINSAM ist ein Projekt der Gesundheitsregionplus Erlangen-Höchstadt und Stadt Erlangen sowie der Techniker Kranken­kasse. Es soll eine Struktur von Mittler*innen aufgebaut werden, welche ins­besondere Menschen in sozialen Ungleichlagen erreicht. Diese Brücken­bauer*innen schaffen für diese Menschen Zugänge zu bestehenden präventiven Ange­botsstrukturen und vorhandenen Einrichtungen. Die Mittler*innen werden dazu entsprechend geschult und in den einzelnen Projektphasen beteiligt. Darüber werden nicht nur die Bewältigungsressourcen der Mittler*innen, sondern auch die der Zielgruppe entwickelt und gestärkt. So erreicht GEMEINSAM eine gesund­heits­fördernde nachhaltige Mittler*innen-Struktur in Stadt und Landkreis.

GEMEINSAM bietet Schulung und Vermittlung

Für ihre Arbeit in der Stadt Erlangen (Am Anger) und in der Gemeinde Markt Eckental im Landkreis bietet GEMEINSAM jeweils fünf Mittler*innen die Möglichkeit einer Grundlagen­schulung. In dieser Schulung werden Themen zu den je­wei­ligen kommunalen Strukturen, aus der Gesundheitsförderung und der Gesprächs­führung behandelt. Dabei werden die Mittler*innen von der Projektkoordination und den Partnereinrichtungen umfassend unter­stützt und mit einer Auf­wands­ent­schädi­gung bedacht. Während des Projekt­zeitraumes (2018-2021) und vor allem nach Ablauf des Projektes sind alle geschulten Mittler*innen an vor­handenen Einrichtungen integriert.

Die Anforderungen an die Mittler*innen

Sie / er

  • war/ist selbst Betroffene und gehört der jeweiligen Zielgruppe an,
  • ermöglicht den Zugang zur Zielgruppe und sucht Betroffene auf,
  • unterstützt die Zielgruppe und kann Informationen weitergeben,
  • erhält eine Multiplikatorenschulung, wird fachlich betreut und begleitet,
  • ermöglicht den Zugang und verbessert die Nutzung von präventiven Gesundheitsangeboten,
  • fungiert als „Brücke“ zwischen Zielgruppe und Einrichtungen/ Angeboten,
  • ist im Stadtteil/Gemeinde vernetzt und tauscht sich aus,
  • übersetzt bei möglichen Sprachbarrieren,
  • arbeitet ehrenamtlich mit wertschätzender Aufwandsentschädigung.

Personen, die sich angesprochen fühlen, können sich gerne bei Jana Ziemanz, Koordinatorin des Projekts GEMEINSAM, melden. Auch wenn Sie weitere Informationen benötigen, steht sie Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt – nicht nur bei Interesse als Türöffner